< TONALi-Finale 2017 in der Elbphilharmonie
14.07.2017 00:00 Alter: 153 days

Werkzeugherstellung in der Steinzeit – Die 5a im Archäologischen Museum


Die jungen ForscherInnen stellen Werkzeuge aus Feuerstein her

Wie vor 50.000 Jahren: Feuer wird entfacht!

 

Am vergangenen Donnerstag war unsere Klasse 5a auf Exkursion im Archäologischen Museum Hamburg. "Wie entwickelte sich der Mensch?", "Wie haben die Menschen vor 50.000 Jahren gelebt?", wollten die SchülerInnen wissen, die sich im Gesellschaftsunterricht gerade mit dem Thema Steinzeit beschäftigen.

Typisch Mensch?

Am Anfang des Besuchs am 13.7.17 stand der Stammbaum des Menschen und die Frage: Was ist typisch Mensch? Die 20 Schüler der Klasse 5a der Nelson-Mandela-Schule wussten natürlich die Antworten und vor allem ging es um den Punkt "Technik". Der Mensch kann von Natur aus nämlich fast nichts und ist auf die Technik angewiesen. Und so konnten die Schüler zunächst die Techniken der Steinbearbeitung ausprobieren.

Steinzeit-Werkzeuge selbst gemacht

Selbst hergestellte Waffen wie Pfeil- und Speerspitze sowie Werkzeuge wie Messerklingen oder Schaber konnten sofort an Lederstreifen auf ihre Verwendungsfähigkeit überprüft werden.

Feuer!

Zunächst hatte der Mensch nur das Feuer, das durch Blitzschlag oder Waldbrand entstanden ist, für sich nutzen können. Doch schon der Mensch der Altsteinzeit hatte gelernt, Feuer zu bewahren und mit unterschiedlichen Methoden und Gerätschaften selbst herzustellen. Die Schüler konnten nach einer kurzen Einführung selbst die Feuererzeugung ausprobieren ... und alle Gruppen hatten damit auch Erfolg.

 


Die 5a bedankt sich ganz herzlich für diese tollen Erfahrungen, die sie alle an diesem Vormittag machen durften, bei der Stiftung Kinderjahre, die den Besuch dieses außerschulischen Lernorts ermöglichte!

Text:    Stiftung Kinderjahre / KT
Fotos: Stiftung Kinderjahre