< Die 5c im Wälderhaus
05.12.2017 00:00 Alter: 9 days

"Es lohnt hier faul zu sein -- aber nicht im ursrünglichen Sinn!"


 

"maritimes competenzcentrum" – ma-co - Besuch von Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9 und 10 der Nelson-Mandela-Schule.

Als Metin Ceyhan, Ausbildungsleiter beim maritimen competenzcentrum erklärte, als Logistiker müsse man faul sein, da horchten alle 12 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9 und 10 der Nelson-Mandela-Schule auf. Die Einschränkung kam von ihm dann im zweiten Satz: „Nicht faul im ursprünglichen Sinn, sondern faul im Sinne von Optimierung der Arbeitsabläufe: Wege sparen, Zeit und Aufwand reduzieren."

Es gab viele weitere zentrale Informationen zu den verschiedenen Logistik-Berufen. Darauf aufbauend gibt es zahlreiche Einsatz-, Entwicklungs- und Karriereperspektiven: Logistik wird immer mehr – Logistiker werden von zahlreichen Firmen händeringend gesucht, auch Auszubildende. Die Digitalisierung in den nächsten Jahren wird die Logistik-Berufe verändern, aber nicht überflüssig machen.

Aber auch spannende Informationen, die für die Logistik-Berufe wichtig sind, standen im Mittelpunkt des Interesses:

  • Was bedeuten die vielen Zeichen auf einer Verpackung?
  • Wie werden Gefahrgüter gekennzeichnet und gelagert?
  • Wie schwer ist das Eigengewicht eines Containers und wie schwer ist er mit Ladung und wie dunkel ist es eigentlich in einem verschlossenen Container? (Sehr dunkel!!)
  • Wie lange braucht ein Containerschiff von China nach Hamburg? (28 Tage ist eine Spitzenleistung, es können aber auch mal 5-6 Wochen werden, je nach Route und Wetterbedingungen).
  • Wann fängt für die Logistikbranche Weihnachten an? (Anfang Oktober).
  • Warum werden die schweren und flüssigen Güter nach unten gepackt und die leichten nach oben? (Es ist wie beim Einkauf: wenn man die Chipstüten unter in den Einkaufwagen legt und die Getränke dann darauf stellt ...).

Ein interessanter Vormittag für die Schülerinnen und Schüler, die zahlreiche Fragen stellten ... und sicherlich noch mehr gestellt hätten ... wenn es nicht so schneidend kalt gewesen wäre. Aber: Hafenarbeit findet bei jedem Wetter statt.

KH