< Werkstattkonzert der Young ClassiX-Chöre ein voller Erfolg
01.01.2018 00:00 Alter: 170 days

Fünftklässler im Polizeimuseum


 

Wenn 22 temperamentvolle und wissbegierige Fünftklässler eine Rallye in einem Museum veranstalten - unter den wachsamen Augen der Polizei - in einem Gebäude der Polizei - dann kommt dafür genau ein Ort in Frage: Das Polizeimuseum Hamburg!

Notizen machen, wie die "echten" Polizisten

Ein kleines Merkbuch, wie es auch Hamburger Polizistinnen und Polizisten im täglichen Dienst bei sich tragen – auch in digitalen Zeiten, begleitete die Schülerinnen und Schüler auf ihrer Rallye. Darin befanden sich zahlreiche Fragen zur Geschichte und Arbeit der Polizei:

  • Wie nennen Hamburgs Polizisten ihre Handfesseln?
  • Womit haben Nachwächter Anfang des 19. Jahrhunderts Alarm geschlagen?
  • Welcher Gegenstadt fehlt im Spurensicherungskoffer?

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 der Nelson-Mandela-Schule notierten alle Antworten und Zeichnungen und konnten sich am Ende der Rallye mit ihrem eigenen, unverwechselbaren Fingerabdruck im Merkbuch verewigen.

Spektakuläre Erlebnisse

Den Schülerinnen und Schülern wurde bei ihrem Besuch auch ein simulierter Flug in einem ehemaligen Polizeihubschrauber über unsere Stadt und eine virtuelle Fahrt in einem echten Peterwagen durch Hamburg - mit Blaulicht und Sirene (!) geboten.

Die alte Wache mit einer Arrestzelle, deren Zellentür aus dem ehemaligen Polizeigebäude Budapester Straße 2, Hamburg-St. Pauli stammt, mit einer alten mechanischen Schreibmaschine und mit einem Fernschreiber zog die Schülerinnen und Schüler in ihren Bann. Selbst viele Erwachsene kennen dieses Ungetüm von einem alten Kommunikationsinstrument nicht mehr. 

Und so machten sich die jungen Forscher nach fast zwei Stunden ziemlich aufgekratzt mit vielen interessanten Einblicken wieder auf den Rückweg nach Kirchdorf.

Wir danken der Stiftung Kinderjahre herzlich für das Ermöglichen dieses spannenden Ausflugs!

KT