< NMS stellt sich vor
16.02.2018 00:00 Alter: 222 days

Stipendien für talentierte Schüler!


 

Stipenien gibt's nur für Studenten? Ein Stipendium ist fast nicht zu bekommen? Weit gefehlt! Das und mehr erfuhren die Besucher auf der Informationsveranstaltung „Schülerstipendien“ in der Nelson-Mandela-Schule.

Fördermöglichkeiten für talentierte Schüler gibt es mehr als allgemein bekannt – die Aufnahme in ein Schülerstipendium ist eine davon. Worum es sich hierbei handelt und warum es vorteilhaft ist, sich um ein Stipendium zu bewerben, haben am vergangenen Mittwoch interessierte Schüler, Eltern und Lehrer in der gut gefüllten Aula der NMS kennen gelernt.

Persönliche Einblicke

Einen Livebericht von ihren persönlichen Erfahrungen aus den Programmen „grips gewinnt“ und „Frauendorfer Förderstiftung“ gaben Stipendiaten der Nelson-Mandela-Schule. Dabei stellten die Jugendlichen besonders die ideelle Förderung durch Seminare zu unterschiedlichsten Themenschwerpunkten heraus. Auch die Mentorenprogramme sind aus ihrer Sicht sehr gewinnbringend. „Besonders die Arbeit an meinen persönlichen Kompetenzen finde ich großartig!“, berichtet Oberstufenschülerin und „grips gewinnt“-Stipendiatin Madina.

Schülerstipendium – was ist das?

Ein Schülerstipendium ist zumeist die finanzielle Unterstützung und ideelle Förderung eines Schülers. Dabei ist letzteres stets eine große Bereicherung. "Junge Menschen kommen an Orte, die sie sonst nicht aufsuchen und treffen Menschen, denen sie sonst nicht begegnen würden. Das gibt ihren viel Raum, sich zu entwickeln und zu wachsen", so Linda Kutt, Fachkraft für Begabtenförderung der Nelson-Mandela-Schule, die zu dieser Veranstaltung eingeladen hatte. Wichtig ist dabei, eine für den Schüler passende Institution zu finden. Hier hilft die Schule.

Talente mitten unter uns

Talente und besondere Begabungen sind in allen Bevölkerungsschichten zu finden. Allerdings kommen derzeit nur ein Drittel der Stipendiaten aus bildungsferneren Familien. "Und so liegt es auch an uns, die bislang verborgenen Talente ausfindig zu machen, sie in ihren Begabungen zu fördern und dabei zu unterstützen, ihren Weg zu gehen und ihre besonderen Fähigkeiten zu entwickeln", betont Florian Olischer, der die Möglichkeiten des Stipendienangebots "Studienkompass" präsentierte.

Bewerben!

In Gruppen- und Einzelgesprächen mit Referenten und "Alt-Stipendiaten" wurden anschließend bei kleinen Snacks und Getränken Nachfragen geklärt und schon erste Bewerbungen geplant.

KT/FRÖ