< Ballettstangen an der Nelson Mandela Schule
27.06.2018 23:01 Alter: 90 days

Honigbienen an der NMS


 

Seit kurzem gehören zwei Bienenvölker zur NMS. Ihr Betreuer, der Biologie- und Chemielehrer Dr. Karsten Raabe, hat ihnen direkt vor  dem NW-Gebäude ein neues Zuhause eingerichtet.

Die Teilnehmer des Imkerei-Projektes helfen, die Lebensbedingungen unserer Honigbienen zu sichern. Zum Beispiel werden Magazinbeuten, also Holzkästen mit eingesteckten Rahmen, angestrichen und vorbereitet, damit die Bienen ihre Waben und Zellen bauen können.

Bei einer Exkursion zum Freilichtmuseum am Kiekeberg informierten sich alle bei einem Imker ganz genau über die unterschiedlichen  Lebenswege der Königin, der Arbeitsbienen und Drohnen sowie die beeindruckenden Leistungen der „kleinen Bestäuber“. Dabei konnten die Schüler an einem Bienenstock Drohnen anfassen und  eine Königin sogar ganz aus der Nähe betrachten!

Als Umweltschule denken wir natürlich auch an die Wildbienen, die uns zwar keinen Honig liefern, dafür aber eine Menge Blüten bestäuben und so zur Fruchtbarkeit der Pflanzen beitragen. Deshalb wird gerade auch ein Insekten-Hotel gebaut, und zwar direkt  neben  die  Bienenstöcke des Imkerei-Projektes.

Im nächsten Schuljahr können interessierte Schüler an einer AG teilnehmen und – wie ein echter Imker – die Bienen betreuen, also ihre Gesundheit sichern, Honig und Wachs ernten und so für sich selbst  Nachhaltigkeit am Beispiel dieser wertvollen Tiere  erleben!

KLM