Nelson macht Musik

Fotos: HT

Am vergangenen Diestag fanden die diesjährigen Tonali-Schulkonzerte an der Nelson-Mandela-Schule mit der Bratschistin Sophie Kiening und den Mitgliedern ihres Quintetts statt. Organisation und Theaterspiel übernahmen das Kultur/Theater-Propfil aus Jahrgang 9.

In diesem Jahr gestaltete das Profil Kultur/Theater des 9. Jahrganges dieses Konzert und brachte sich mit gleich vier Theaterszenen zum Thema Nachhaltigkeit ein. Coronagerecht durften nur Schülerteams des 9. Jahrganges am Event teilnehmen. Das Konzert wurde aufgezeichnet. So können andere Schulklassen dieses Konzert im Intranet der NMS am Smartboard „nachsehen“ und für eine eigene musikalische oder inhaltliche Auseinandersetzung nutzen.

Mit Sophie Kiening, Bratsche, traten auch die anderen Miglieder ihres Quintetts auf: Andrea Miazzon (Klavier), Sonja Bogner und Johannes Ascher (Violine) sowie Alexander Wollheim (Cello). Ein wahrer Genuss, wenn auch ungewohnt für manches der 240 Ohren aus Wilhelmsburg, aufgeteilt in zwei Durchgänge.

Diesen Blick über den eigenen Tellerrand werten die Veranstalterinnen und Veranstalter aber genau als Gewinn: Sich neue, unbekannte Musik anzuhören, die Musikerinnen und Musiker im Life-Konzert beim Musizieren beobachten zu können und später noch eigene Fragen stellen zu können ist die große Chance und bildet eine Brücke zu diesem Kulturbereich. Hier findet eine wertvolle kulturelle Auseinandersetzung und Begegnung mit „dem Anderen“ statt. Tonali-Konzerte erweitern also den kulturellen Horizont und sind sinnvoller Lehr- und Lern-Auftrag.

Damit dieser Prozess unterstützt wird, reicherte der Profilkurs dieses Konzert mit kurzen Inszenierungen an. Themen waren dabei „Keine Armut“, „Alltagsrassismus“, „Gleiche Bildung für alle“ und „Ich darf sein, wie ich will: QUEER“. Alle Szenen stammen aus der Feder der Schülerinnen und Schüler. Sie haben den thematischen Schwerpunkt bestimmt. Die Stücke spiegeln ihre alltäglichen Erfahrungen und machen manchen Beobachtenden traurig.

Diese Mischung aus politischem Theater und klassischer Musik konnte sich gegenseitig bereichern: Mit Sophie zusammen haben die einzelnen Teams der Theatergruppe Musikstücke den eigenen Szenen zugeordnet. Es wurde überlegt, welche Stimmung die Stücke haben sollen oder welche Länge das jeweilige Stück haben kann.
Zusätzlich übernahm dieser Profilkurs sämtliche Organisationsaufgaben und erhielt wieder den Einblik in den Beruf des Eventmanagers.

Nach dem Konzert fand ein erstes Feedback statt, in dem deutlich wurde, welch große Wirkung dieses Projekt auf die Einzelnen hatte. So wurde die Frage nach dem „nächsten Auftrag“ gestellt:

Im kommenden Jahresanfang 2022 werden wir ein Konzert im Stadtteil Wilhelmsburg durchführen. Wir können gespannt sein, was dieser Kurs dann auf die Beine stellt. Ein Besuch des Tonali-Kiez-Konzertes lohnt sich auf jeden Fall!

E. Hintze